abnehmen tipps

  

Abnehmen Tipps – Vorsicht: Das darfst du auf keinen Fall machen!

Beim Abnehmen sind Tipps für Anfänger sehr wichtig. Nur selten findet sich im Internet und in Büchern Hinweise, was man auf gar keinen Fall tun sollte. Da das aber sehr wichtig ist, startet der Text nicht mit Tipps zum Abnehmen, sondern mit Hinweisen, was du auf jeden Fall lassen solltest.
Viele suchen im Internet nach schnell abnehmen Tipps. Dort findest du viele Crashdiäten, die dir eine Gewichtsabnahme von mehreren Kilogramm pro Woche versprechen. Das ist falsch. Willst du dauerhaft abnehmen, musst du dir Zeit lassen. Verlierst du zu schnell an Gewicht, nimmst du hinterher umso schneller zu.  

Jetzt deinen Traumkörper erreichen!

Ein weiteres Problem ist das Trinken. Schon vor der Ernährungsumstellung trinken viele Menschen zu wenig, doch während der Gewichtsabnahme kann es zu gesundheitlichen Problemen führen. Da du jetzt weniger isst, nimmst du nicht so viel Flüssigkeit zu dir. Das musst du durch Trinken ausgleichen. Am besten trinkst du Wasser. Das belastet dich nicht und hält gleichzeitig deine Haut straff und geschmeidig.
Diät Tipps wie "Iss die Hälfte" hören sich zwar auf den ersten Blick vernünftig an, sind es aber nicht. Dadurch kommt es zu keiner Änderung der Ernährungsgewohnheiten. Wenn du dauerhaft abnehmen willst, musst du deine Ernährung umstellen. Weniger Süßigkeiten, weniger Fleisch, dafür mehr Obst und Gemüse.
Wenn du nach Abnehmen Tipps suchst, findest du manchmal den Vorschlag, dich regelmäig zu wiegen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Trotzdem kann es zu einem Fehler werden, wenn du zu stark auf das Gewicht konzentriert bist. Dein Gewicht ändert sich ständig. Eine Digitalwaage gibt dir das Gewicht bis auf die zweite Stelle nach dem Komma an. Am nächsten Tag kann die Waage mehr anzeigen, auch wenn du dich an deinen Plan gehalten hast. Wichtig ist der langfristige Trend. Besser ist es, dich nur einmal in der Woche zu wiegen.
Ein weiterer häufiger Anfängerfehler ist unkontrolliertes Essen. Selbst wenn du deine Vorliebe für Obst und Gemüse entdeckt hast, solltest du darauf achten, die Anzahl der Mahlzeiten zu begrenzen. Früher lauteten die Empfehlungen fünf Mahlzeiten. Das gilt mittlerweile als überholt. Drei Mahlzeiten sind besser, manche Bücher empfehlen dir sogar, eine Mahlzeit auszulassen. 
Stress ist ein wichtiger Faktor bei der Gewichtszunahme. Achte bitte darauf, dass dich das Abnehmen nicht noch zusätzlich unter Stress setzt. Sorge für genügend Schlaf und versuche Ruhephasen in den Alltag einzubauen.  

Wusstest du schon?

 Darmbakterien entscheiden über dein Gewicht. Sicherlich kennst du Menschen, die können essen, was ihnen schmeckt und nehmen nicht zu. Sie benötigen scheinbar keine Tipps zum Abnehmen. Forscher haben herausgefunden, dass das mit den Darmbakterien zusammenhängt. Bei manchen Menschen sind diese sehr fleißig und verdauen den letzten Rest an Nährstoffen. Bei schlanken Menschen sind diese träge und lassen viele Nahrungsmittel passieren. So wird die Nahrung nur unvollständig verdaut und dieser Mensch setzt kein Fett an.  

abnehmen tipps

Tipps zum Abnehmen – Was funktioniert und was nicht?

Wer Tipps gegen Bauchfett sucht oder andere Problemzonen bewusst reduzieren will, findet im Netz und in diverseren Zeitschriften regelmäßig neue Diäten. Die meisten Tipps funktionieren nicht oder führen nur zu einer kurzfristigen Gewichtsabnahme.
Abnehmen Tipps, die eine möglichst schnelle Gewichtsabnahme versprechen, funktionieren meist nur kurzfristig. Die berühmten fünf oder sieben Kilogramm in der ersten Woche sind eine Illusion. Zwar kann es sein, dass du in den ersten Wochen viel verlierst, dabei handelt es sich aber um Wasser. Der richtige Fettabbau beginnt erst später. 

Wenig Glück hast du auch mit Ernährungsweisen, die ein Lebensmittel ins Zentrum rücken. Mit der Kohlsuppendiät kannst du zwar gut entschlacken, zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme führt das nicht. Grundsätzlich bringt dir eine schnelle Gewichtsabnahme wenig. 

Gute Tipps zum Abnehmen setzen auf eine Ernährungsumstellung. Deine Nahrung soll sich aus möglichst viel Obst und Gemüse zusammensetzen. Die Frage Low Carb oder Low Fat sollte dich nicht interessieren. Wenn du deine Kalorienanzahl reduziert und täglich nur eine bestimmte Anzahl von Mahlzeiten zu dir nimmst, wirst du abnehmen. 
Wichtig ist, dass du in Zukunft deine Nahrungsaufnahme zelebrierst. Nimm am besten drei Mahlzeiten am Tag zu dir. Diese dürfen nicht zu üppig ausfallen. Anfangs kann es sich lohnen, die Kalorien zu zählen. Nimm bitte nicht zu wenig zu dir. Die schnell abnehmen Tipps sind dabei nicht immer die besten Ratgeber, da sie dir zu wenig vorschlagen. Je nach Geschlecht, körperliche Aktivität und Gewicht sind zwischen 1600 und 2000 Kilokalorien am Tag optimal.
Viele Diät Tipps raten dir Sport zu treiben. Mit Sport allein nimmst du nicht ab, es kann dich aber gut dabei unterstützen. Hilfreich ist auch Gymnastik. Wenn du in erster Linie am Bauch abnehmen willst, findest du bei Tipps gegen Bauchfetthilfreiche Übungen. Durch Sport verbrennst du mehr Kalorien und erhöhst gleichzeitig deinen Stoffwechsel.
Bei der Wahl des Sports lässt du dich am besten von einem Sportmediziner beraten. Wenn du für das Abnehmen nach Tippssuchst, findest du häufig auch Hinweise für die passende Sportart. Oft wird Joggen empfohlen. Das ist zwar sehr effektiv, strapaziert bei einem höheren Gewicht aber die Gelenke. Nordic Walking ist eine gute Alternative. Empfehlenswert ist außerdem Schwimmen. Sollte dich Sport in einer Gruppe stärker motivieren, melde dich bei einem Sportverein an. 
Hilfreich für das Abnehmen ist viel trinken. Das wird leider sehr oft sträflich vernachlässigt. Du solltest mindestens zwei Liter täglich trinken. Am besten Leitungs- oder Mineralwasser. Um das zu gewährleisten, definieren für dich feste Trinkzeiten. Zu bestimmten Zeiten jeweils ein Glas mit 250 ml. 

Wusstest du schon?

Eine gute Unterstützung beim Abnehmen sind Vibrationsgeräte. Eine Vibrationsplatte wirkt sich vor allem auf das Bauchfett aus. Ein Wissenschaftler von der Universität in Antwerpen hat diesen Effekt über einen längeren Zeitraum mit 61 Teilnehmern untersucht. Die Gruppe, die mit einem Vibrationsgerät arbeitete, nahm nicht nur mehr ab, sie konnten ihr Gewicht auch leichter halten. Besonders positiv war der Effekt auf das Bauchfett. Hier wurde nicht nur deutlich mehr abgebaut, es wurde auch kein neues Fett mehr gebildet. Diese Geräte ersetzen zwar keine Diät Tipps, sind aber eine gute Unterstützung.   

abnehmen tipps

Schnell abnehmen Tipps – Das ist zu beachten!

Beim Abnehmen sind Tipps zur schnellen Gewichtsreduktion nicht unbedingt eine gute Idee. Trotzdem gibt es viele Gründe, schnell abzunehmen. Vielleicht steht eine Gesundheitsprüfung bevor oder dein Übergewicht hat ein bedrohliches Ausmaß angenommen. 
Die Tipps zum Abnehmen musst du in diesem Fall genau befolgen, damit eine schnelle Gewichtsabnahme nicht zu körperlichen Schäden führt. 
Die schnellste Gewichtsabnahme erreichst du durch eine reine Fastenkur. Diese darf aber über einen längeren Zeitraum nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Du nimmst am Tag höchstens Gemüsebrühe zu dir und trinkst viel Wasser.
Andere schnell abnehmen Tipps funktionieren mit bestimmten Nahrungsergänzungsmittel. Diese enthalten oft gesunde Bestandteile und können deine Diät unterstützen. 
Um schnell abzunehmen ist es aber gar nicht notwendig, zu solchen Methoden zu greifen. Reduziere einfach die Anzahl deiner Kalorien stärker und du nimmst in der Woche ein Kilogramm und mehr ab. 
Wenn du schnell an Gewicht verlieren möchtest, solltest du auch mehr Sport betreiben. Nicht nur der Effekt auf den Stoffwechsel ist dabei erwähnenswert, sondern auch der Zeitfaktor. Bist du häufig beim Training, hast du wenig Zeit zu essen. Sport solltest du auch später noch beibehalten, denn er hilft dir, dein Gewicht zu halten. 
Wie weiter oben schon erwähnt sind Crash-Diäten nicht zu empfehlen. Eine schnelle Gewichtsabnahme führt zu keiner Ernährungsumstellung und du nimmst schnell wieder zu. Aus diesem Grund sind Diät Tipps nach der Abnehmphase fast noch wichtiger. Wenn du dich über das Erreichte freust und wieder zu deinen alten Ernährungsgewohnheiten zurückkehrst, geht dein Gewicht rasant nach oben. 
Hast du dein Gewicht erreicht, kontrollierst du in den nächsten Wochen und Monaten besonders engmaschig dein Gewicht. Du wirst ein paar Kilogramm zunehmen, das ist normal. Dabei handelt es sich um das Wasser, dass du in den ersten Tagen verloren hast. Beginn jetzt deine Ernährung umzustellen. Das ist ein wichtiger Schritt und der wird dir nicht leicht fallen, da du ja dein Ziel schon erreichst hast. Mache dir immer bewusst, dass du durch den Jo-Jo-Effekt ansonsten hinterher mehr Gewicht auf die Waage bringst als zuvor. 
Eine schnelle Gewichtsabnahme kann sinnvoll sein, wenn du bei langsamen Diäten schnell die Geduld verlierst. Falls du aber innerhalb weniger Tage dein Ausgangsgewicht erreicht hast, beginnt der Kreislauf von neuem. Das ist nicht nur frustrierend, sondern auch ungesund.   

Wusstest du schon?

Abnehmen stärkt das Gedächtnis: Schon vor einigen Jahren hatten Forscher entdeckt, dass sich die geistige Leistungsfähigkeit von Ratten verbessert, wenn diese weniger zu essen bekamen. Nun wollte eine deutsche Forschungsgruppe der Uni Münster dies bei älteren Menschen testen. Die Testpersonen waren im Schnitt sechzig Jahre alt. Sie wurden in drei Gruppen eingeteilt. Eine durfte normal weiter essen, eine Gruppe bekam dreißig Prozent weniger. Die dritte Gruppe lebte ebenfalls Diät, erhielt zusätzlich noch 20 Prozent mehr ungesättigte Fettsäuren. Die Diätgruppe konnte sich nach drei Monaten Wörter signifikant besser merken als die beiden anderen Gruppen. Ungesättigte Fettsäuren hatten auf die Gedächtnisleistung keinen Einfluss.  

abnehmen tipps

Schnell abnehmen Tipps – Das ist zu beachten!

Nachdem du viele Hinweise zum Abnehmen und Tipps gegen Bauchfett gelesen hast, solltest du sofort loslegen. Verschiebe es nicht auf morgen oder auf den nächsten Monatsanfang.
Ohne dir vorerst Gedanken über deine Kalorien oder dein Gewicht zu machen, kannst du sofort damit anfangen, die unkontrollierten Zwischenmahlzeiten wegzulassen. Gewöhne dir an, nur noch zu ganz bestimmten Mahlzeiten zu essen. Ernährungswissenschaftler empfehlen drei Mahlzeiten. Es können für den Anfang auch mehr sein, wichtig ist nur, dass du zunächst die Kontrolle über dein Essverhalten zurückgewinnst. 
Als nächstes reduzierst du unnötige Gewohnheiten, die zu einer Gewichtszunahme führen. Vielleicht trinkst du zu viel Alkohol oder isst regelmäßig Süßigkeiten. Zum Abnehmen sind Tipps, die dir ein bestimmtes Lebensmittel verbieten, kontraproduktiv. Du entwickelst schließlich einen Heißhunger darauf. Trinkst du gerne Alkohol, dann reduziere es auf ein Glas am Tag. Das gilt auch für Schokolade. Gegen ein kleines Stück ist wenig einzuwenden, eine Tafel ist eindeutig zu viel. 
Sofort ändern kannst du auch deine Trinkgewohnheiten. Beginne einfach mehrere Gläser Wasser zu trinken. Du wirst feststellen, dass du dich wesentlich wohler in deiner Haut fühlst. außerdem isst du nicht mehr so viel. Viele Menschen haben Schwierigkeiten zwischen Hunger und Durst zu unterscheiden. Sie bevorzugen dann eine kräftige Mahlzeit, obwohl es ein Glas Wasser auch getan hätte. Süße Getränke und Obstsäfte solltest du meiden. Auch die sogenannten Light-Getränke sind keine gute Wahl. Sie haben zwar nur wenige Kalorien, doch es ist besser, dich an den Geschmack von Wasser zu gewöhnen. Von Light-Getränken zu gezuckerten Limonade ist nur ein kurzer Weg. 
Mehr brauchst du für den Anfang gar nicht tun. du wirst feststellen, dass zum Abnehmen diese Tipps für den Anfang genügen. Später kannst du deine Diät dann genauer auf dich abstimmen. Denke aber immer daran, dass die Tipps zum Abnehmen auf dich passen müssen. Nicht jeder Tipp ist für dich gut geeignet. Allerdings führt kein Weg daran vorbei, dass du deine Ernährung umstellst. Du hast mit den ersten Schritten schon damit begonnen. Jetzt gilt es, diesen Weg weiter fortzusetzen. Besonders kritisch solltest du immer die schnell abnehmen Tipps hinterfragen. sie können nützlich sein, eine langsame Gewichtsabnahme ist in den meisten Fällen die bessere Wahl.  

Wusstest du schon?

Das Frühstücksei macht schlank: eine interessante Erkenntnis kommt aus den USA. Wissenschaftler der Louisiana State University untersuchten 125 übergewichtige Testpersonen. Diese wurden in vier Gruppen eingeteilt, zwei davon mussten Diät halten. Eine Diätgruppe aß täglich zum Frühstück einen Bagel, die andere ein Ei. Beide Mahlzeiten haben den gleichen Kaloriengehalt. Auch bei den Gruppen ohne Diät bekam eine Gruppe einen Bagel, die andere Eier. Die Eiergruppe verlor 65 Prozent mehr an Gewicht und auch das Bauchfett nahm um mehr als 30 Prozent ab. Ein Ei zum Frühstück zu essen, fehlt bei den Tipps gegen Bauchfett meist, sollte jedoch in den Diätplan aufgenommen werden.

abnehmen tipps

Tipps gegen Bauchfett – Die größten Mythen!

Bauchfett ist besonders lästig und wird von Frauen und Männern nicht nur als gesundheitliches, sondern auch als ästhetisches Problem angesehen. Im Internet und in Printmedien gibt es viele Artikel, wie man Bauchfett schnell wieder los wird. Leider steckt hinter einigen Aussagen nur ein geringer Wahrheitsgehalt. Hier die häufigsten Mythen.
Mythos 1: Bauchfett lässt sich wegtrainieren. Häufig werden einfach Sit-Ups empfohlen. Das baut zwar Muskeln auf, doch Fett verlierst du nicht. Es kommt höchstens zu einer Verlagerung des Bauchfettes. 
Mythos 2: Für Frauen gibt es andere Übungen als für Männer. Das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Die Bauchmuskeln von Mann und Frau unterscheiden sich kaum. Wer als Frau also Übungen in einer Männerzeitschrift findet, kann diese selbstverständlich durchführen.
Mythos 3: Abends nichts mehr essen. Viele Diät Tipps geben die Empfehlung, für einen flachen Bauch am Abend nichts mehr zu essen. Für den Aufbau von Fettmasse ist es vollkommen gleichgültig, wann du isst. Du musst nur darauf achten, weniger Kalorien zu dir zu nehmen.
Mythos 4: Einen flachen Bauch durch Bauchwickel: Manche Tipps gegen Bauchfett dienen in erster Linie dazu, das Konto findiger Geschäftemacher zu füllen. Bauchwickel, gleich welcher Art, helfen nicht gegen Bauchfett. Keines der angebotenen Mittel konnte bisher eine Wirkung nachweisen. Wer solche schnell abnehmen Tipps findet, vergisst sie besser wieder. 
Mythos 5: Ein dicker Bauch ist ein Zeichen von Übergewicht. Das ist falsch. Ein Bauch wölbt sich nach bestimmten Mahlzeiten. Bohnen, Kohl und andere Lebensmittel blähen den Bauch auf. Das hat mit Übergewicht nichts zu tun.  

Jetzt deinen Traumkörper erreichen!


Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.